Zusatzseiten


Gratis bloggen bei
myblog.de



 Abschlussfahrt '07 nach Neukirchen/Österreich

 

 

Anfang Februar '07 sind wir mit unsere Klasse und einer weiteren 10. Klasse der Käthe-Lassen Schule nach Österreich gefahren. Am Abend des 1.02 trafen wir uns alle an der Zentral Schule in Harrislee und warteten auf den Bus, der erst noch die Schüler der Käthe-Lassen Schule abgeholt hat. Als der Bus dann gegen 18 Uhr eintraf, haben wir erst einmal unsere Koffer im Bus verstaut und uns dann von unseren Eltern und Geschwistern verabschiedet. Nun konnte es losgehen. Zunächst saßen wir alle Klassen getrennt, was sich dann aber doch ziemlich schnell geändert hat. Nun lagen 14 Stunden Busfahrt vor uns und langsam lernte man sich kennen. In dieser Nacht bekammen die meisten nicht viel Schlaf, was zum einen daran lag, das man sich mit den anderen unterhalten wollte und zum anderen daran, das einige nicht auf die anderen Rücksicht nahmen. Zwischendurch gab es dann zum Glück auch Pausen, die alle "17 min." lang waren ^^ Am nächsten Morgen gegen 8 Uhr kamen wir dann endlich in Österreich an. Dann hieß es, alle Sachen aus dem Bus raus und in den Hänger laden. Unsere Sachen wurden dann hoch zu unserem Haus auf ca 1130m gefahren. Wir mussten dann erst einmal zum Ski-Verleih und uns unsere Sachen holen, die wir zum Ski fahren und Snowboarden benötigten. Also Stiefel, Bretter und Stöcker. Dann wurden wir mit kleinen Bussen zum Haus gefahren, wo wir uns dann umziehen sollten. Dann gab es endlich Frühstück. Doch auch danach kamen wir nicht wirklcih zu ruhe, da die Busse schon darauf warteten uns wieder ins Tal zu fahren. Unten im Tal angekommen, stellten wir uns an der Gondel an und gondelten dann hoch zu den Pisten. Dort teilten wir uns in den Gruppen auf un machten zunächst Aufwärmübungen und Fallübungen. Danach standen wir zum erstenmal auf Skiern, bzw. Snowboards. Zum Mittagessen blieben wir auf dem Berg und danach ging es dann weiter auf die Bretter. Um 3 Uhr hieß es dann "abgondeln" und mit dem bus wieder hoch zum Haus. Dort mussten wir uns dann wieder in der Garage umziehen. Dann nahmen wir unsere Koffer und brachten sie hoch in unsere Zimmer. Gegen 19 Uhr gab es dann Abendbrot. Von nun an Lief fast jeder Tag ungefähr so ab. Um 7 uhr hieß aufstehen, dann Frühstücken. Uns schon ging es hoch auf den Berg. Von Tag zu Tag wurden wir besser im Fahren. Und auch wir Schüler verstanden uns immer besser. Die ersten Freundschaften waren geknüpft. Am Abend nachdem wir vom Berg zurück waren, saßen wir noch alle im Aufenthaltsraum zusammen. dort schnackten wir über den vergangen Tag, spielten Karten oder tranken nach dem Abendbrot noch ein Bier. Um 10 Uhr hieß es dann Bettruhe, was aber nicht hieß, das wir nicht noch im Unfenthaltsraum bleiben durften. Was auch immer ausgenutzt wurde. Am Montag überraschte uns dann unser Direktor, der beschlossen hatte, uns hinterherzureisen und mal zu schauen, was wir so treiben. Am Dienstag riefen die Lehrer dann zu einem Wettfahren auf, an dem längst nicht alle teilnehmen wollten. Doch es war ein großer Spaß und alle, die teilnahme, wurden ordentlich angefeuert. Am Abend gab es dann eine siegerehrung, und wir konnten uns das Video des Rennens anschauen. Viele mussten auch über sich selbst lachen. Am nächsten Tag ging es dann ein letztes mal auf die Piste und abends mussten wir uns dann leider vom Berg verabschieden und mit dem Bus wider nach Hause fahren. Wir waren alle ein wenig traurig, freuten uns aber auch auf unsere Familie und Freunde. Diesmal saßen wir von Anfang an durcheinander. Es gab einige Schüler, die sich auf der Piste eine Bänderdehnung oder Sehnenrisse zugezogen haben. Auch eine Gehirnerschütterung gabs. Die Invaliden schliefen dann die Fahrt über auf dem Boden, da es für se ziemlich unbequem war, auf den Sitzen zu schlafen. Am Donnerstag Morgen kamen wir dann gegen halb 8 in Harrislee an. Traurig verabschiedeten wir uns von der anderen Klasse, die dann weiter zur Käthe-Lassen Schule fuhren und warteten auf unsere Eltern. An diesem Tag fiel dann zum Glück für uns die Schule aus. Am nächsten Tag mussten wir dann aber wieder hin. Doch in der 5ten. Stunde kamen dann wie verabredet einige Schüler aus der Käthe-Lassen Schule zu uns, um uns zu besuchen. Nach der Schule gingen dann einige von uns noch mit ihnen in die Stadt. Der Kontakt zwischen beiden Klassen ist nicht abgebrochen und wir verstehen uns immer noch gut.

Man kann also sagen, unsere Abschlussfahrt war der Hammer!! Und einige sind sich einig, bald wieder nach Östrreich zu fahren. Diesmal dann aber ohne Lehrer!!

24.02.2007

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung